„Die Heilkraft der Kreistänze und der Indianertrommel“

2 jährige Ausbildung zur „PädagogIn für therapeutischen Tanz, elementarem Trommeln und Märchensymbolik“

Bewegung - Begegnung - Rhythmus - Quelle der Lebensfreude und Lebenskraft

zur Galerie „Fortbildung Tanzen & Trommeln

Ausbildungsziel  - zeitlicher Ablauf - Termine

Ausbildungsziel für die therapeutische Tanzfortbildung:

  • kreative, erweiternde Möglichkeit in sozialen, therapeutischen und pflegerischen Berufsfeldern
  • selbstständige Tätigkeit in privaten und öffentlichen Institutionen, Vereinen, Verbänden
  • den Körper und Geist über Bewegung, Rhythmus und Gemeinschaft gesund zu erhalten

zeitlicher Ablauf:

Die Gesamtausbildung beträgt insgesamt 30 Tage und findet an Wochenenden, verlängerten Wochenenden und einem Ferienseminar statt

Termine der Intensivseminare

Einige Termine werden in Oberbayern, im „Alten Pfarrhof“ von Lauterbach/Heldenstein stattfinden. Andere Seminarorte werden im Frühjahr 2023 bekannt gegeben.

„Der Schritt verrät, ob einer schon auf seiner Bahn schreitet. Wer aber seinem Ziele nahe kommen will, der tanzt.“

Friedrich Nietzsche

Inhalte - Voraussetzung - Kosten - Abschluss - Anmeldung - Veranstaltungsorte

Ausbildungsinhalte

  • Tanzreise durch die Weltgeschichte des Tanzes, ihrer Herkunft und Symbolik
  • Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Lebenssituationen und Entwicklungsphasen
  • Herkunft und Ursprung der Tänze, Tanzformen und Gesten
  • Körper- und tanztherapeutische Methoden, die die Selbstheilungskräfte aktivieren
  • Naturtänze für die Elemente, Bäume, Heilkräuter und Bachblüten
  • Die Weisheit der Märchen erleben mit Tanzen und Trommeln
  • Erlernen elementarer Rhythmen auf der Trommel, zur Begleitung von Liedern, Meditationen und Heilungsritualen
  • Themenbezogene Einheiten in Verbindung mit Weisheiten, Poesie, Philosophie und Kunst verschiedener Weltvorstellungen
  • Anwendbarkeit der Kreistänze und der Indianertrommel im therapeutisch/pädagogischen Bereich in der Arbeit mit Kindern und Erwachsenen
  • Erlernen der Tanznotation und Methodik, sowie Protokollführung
  • Gruppenführung, Gruppendynamik, Energiearbeit
  • Befähigung zur Gestaltung einer themenbezogener Tanz- und Trommeleinheit mit schriftlicher Abschlussarbeit

Es ist mir ein Anliegen, dass jede/r TeilnehmerIn die Heilkraft der Tänze und der schamanischen Trommel selber erfährt um sie dann auch persönlich für sich und andere Menschen einzusetzen. Dies geschieht einmal durch mehrmaliges Wiederholen und Vertiefen des Gelernten in der Gruppe und auch zu Hause und zum anderen durch persönlichen Erfahrungsaustausch. Weiter ist es sehr förderlich sich in Kleingruppen zu treffen und auch die Tänze anzuleiten. So werden sich für jede/n Einzelnen neue Räume eröffnen und das Erlebte kann in einem sinnvollen Bezug in den Alltag integriert werden

Tanzen ist die beste Medizin“ Artikel und Erfahrungen über die Wirkungsweise und Heilkraft der Tänze und der Indianertrommel findet Ihr in meinem BLOG.

Voraussetzung

  • Teilnahme von mindestens einem Orientierungsseminar, s. unter Termine, oder ein persönliches Gespräch
  • kurze schriftliche Darstellung der aktuellen beruflichen Situation und die Motivation für die Fortbildung
  • Bereitschaft und Freude, die Tänze und das Trommeln zu vertiefen und in den Alltag zu integrieren
  • Regelmäßige Treffen in Kleingruppen zum Austausch und Nacharbeiten der Tänze mit schriftlichem Feedback
  • Eine laufende Gruppe mit Tänzen und Trommeln begleiten und die Erfahrungen protokollieren

Ausbildungskosten

Die Ausbildungskosten werden bekannt gegeben, wenn der nächste Ausbildungstermin feststeht.

Abschluss

Bei Teilnahme der gesamten Ausbildungstage und Erfüllung der Voraussetzungen bekommst Du ein Zertifikat der von der Regierung genehmigten „Schule für therapeutische Tanzfortbildung“ als „Pädagogin/Pädagoge für therapeutischen Tanz und elementarem Trommeln.

Weiterentwicklung und Verantwortung:
Wenn diese Arbeit im Rahmen der Erwachsenenbildung oder in anderen sozialen, therapeutischen Einrichtungen weitergegeben wird, ist es notwendig, mindestens einmal im Jahr ein Seminar und eine Supervisionsstunde (90 Min.) an der „Schule für therapeutische Tanzfortbildung“ zu absolvieren.

Veranstaltungsorte

Einige Termine werden in Oberbayern, im „Alten Pfarrhof“ von Lauterbach/Heldenstein stattfinden. Andere Seminarorte werden im Frühjahr 2023 bekannt gegeben.

Ilonka Eva Hoermann
Schule für therapeutische Tanzfortbildung

Lauterbach 32
84431 Heldenstein

Kontakt:

Telefon: 08636/698585
E-Mail: ilonka@kreistanz.de

Glückliche TeilnehmerInnen nach Abschluss der Fortbildung

Glücklicher 2-jähriger Abschluss